Universität Heidelberg Deutsche Forschungsgemeinschaft Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg
Sonderforschungsbereich 933 der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Universität Heidelberg     •     Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
Materiale Textkulturen
Materialität und Präsenz des Geschriebenen
in non-typographischen Gesellschaften
Über uns
Teilprojekte
Mitglieder
Forschung
Kalender
Aktuelles
DE | EN

MTK Termine

zum Kalender mit allen Terminen

 

MTK VIDEOS

zur Übersicht aller Videos

 

 

Berichte

zu den Berichten

Auf der Spur der Alten Ägypter – Carina Kühne-Wespi entziffert Schriften aus der Zeit der Pharaonen

Was als kindliche Begeisterung begann, ist heute Grundstein einer erfolgreichen wissenschaftlichen Karriere. Einst tauschte Carina Kühne-Wespi mit ihrer Schulfreundin geheime Botschaften in Hieroglyphenschrift aus, heute beschäftigt sich die gebürtige Schweizerin tagtäglich mit dem Studium der kunstvollen altägyptischen Schriftzeichen. Hier ein Interview mit der neuen SFB-Teilprojektleiterin: https://sfb933.hypotheses.org/2424

Wenn Texte Blüten tragen – Oder: Die Lust am Überraschungsmoment

Der Text ist ein vielschichtiges Blätterteiggebäck; diese Metapher des französischen Philosophen und Schriftstellers Roland Barthes könnte auch von der Germanistin Beatrice Trînca stammen. Satz für Satz, Wort für Wort, Zeichen für Zeichen entblättert sie die Bedeutung mittelalterlicher Manuskripte. Hier ein Interview mit der Wissenschaftlerin, die im Wintersemester zu Gast am SFB war: https://sfb933.hypotheses.org/2045

At the Mercy of History – Winner of the SFB-Story Contest

"I made it! A small, insignificant lead tablet made its way into history. I thought I would have never come to light again!…" In December 2019, the CRC 933 announced a story contest among its scientists. Here you can read the winning story: https://sfb933.hypotheses.org/2260

 

Veröffentlichungen

5300 Jahre Schrift

In 50 Beiträgen werden 50 Schriftträger vorgestellt, die so verschieden sind wie ihre Herkunft und ihre Schreiber und Leser.

Der im Verlag das Wunderhorn erschienene Band behandelt u.a. Mesopotamische Steuerlisten in Keilschrift, altägyptische Totenbücher, klassisch-griechische Vasenmalereien, römische Tempelinschriften und Graffiti, mittelalterliche Prachtbibeln, Reliquienkästchen und Teufelspakte, Musikvideos, Street Art und Hypertext. Die Webseite zum Buch finden Sie hier.

 

Zielsetzung und Leitlinien

Der SFB 933 untersucht Dinge, auf denen etwas geschrieben steht: Säulen, Stelen, Portale, Grabsteine, Tontafeln, Tonscherben, Amulette, Rollen, Papyri, Pergamentcodices etc. Wie und unter welchen Bedingungen wurden diese hergestellt? In welchem räumlichen Arrangement befanden sie sich? Wer hatte Zugang zu ihnen? Was wurde mit ihnen gemacht bzw. welchen Handlungen wurden an ihnen vollzogen? Diese und andere Fragen stellen die beteiligten Forscherinnen und Forscher des SFB an die Artefakte.Weiterlesen

Social Media

Folgen Sie dem Blog des SFB

Folgen Sie dem SFB auf Twitter

Radiobeiträge

Markus Hilgert

Beitrag im Campus Report der Universität Heidelberg

Friederike Elias, Christian Vater (TP Ö)

Wikipediaeintrag statt Hausarbeit (Deutschlandfunk, Campus und Karriere)

Friederike Elias, Christian Vater (TP Ö)

Wikipedia: GLAM (Galleries, Libraries, Archives and Museums) in der Antikensammlung der Universität Heidelberg (SWR 2, Sendung vom 14.12.2017)

Carla Meyer-Schlenkrich (TP A06)

Geschichte des Papiers (Deutschlandfunk, Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, Sendung vom 6.9.2018)

Aktuelles

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat den Nachantrag auf ein weiteres Teilprojekt am SFB 933 bewilligt. Es handelt sich um das kunsthistorische Teilprojekt A12 "Präsenz des Künstlers. Mittelalterliche Artefakte mit Künstlerinschriften", das von Prof. Dr. Rebecca Müller geleitet wird und Anfang Juli seine Arbeit aufgenommen hat. Weitere Informationen finden Sie hier.

MTK-Reihe

In der vom SFB herausgegebenen MTK-Reihe ist ein neuer Band erschienen:

  • "Material Aspects of Reading in Ancient and Medieval Cultures" (Hrsg. v. Anna Krauß / Jonas Leipziger / Friederike Schücking-Jungblut)

Alle Bände der MTK-Reihe sind im Open Access abrufbar. Sie finden die Bände hier bei DeGruyter.

Arbeitsplatz Wissenschaft

Themenfelder

Der SFB 933 organisiert seine interdisziplinäre Arbeit über Teilprojektgrenzen hinweg in Themenfeldern. Insgesamt beruhen sie auf der praxeologisch orientierten Artefaktanalyse, die auf der Untersuchung von Materialität, Topologie und Präsenz sowie der Rekonstruktion von Praxeographien aufbaut. Die Themenfelder liegen quer zu den Bereichen drei Bereichen A 'Sozialer Raum', B 'Soziale Felder' und C 'Reflexion (Metatexte)' und sind einerseits auf die Vergleichbarkeit verschiedener Zeiten und Räume hinsichtlich abgrenzbarer Felder sozialer Praxis gerichtet (kultisch-religiös, szientifisch-epistemisch, politisch-administrativ), andererseits dienen sie der thesenförmigen Verdichtung von Theorie und Methoden des SFB 933.